ACHTSAMKEIT
& VOGELSPRACHE

ASENDORF (Nordheide)

Logo_grün_web.png

Mit allen Sinnen eintauchen ins Netz des Lebens

VOGELSPRACHE...

... steht für das komplexe System an Kommunikation, in dem Vögel miteinander verwoben sind - und viele weitere Tiere mit ihnen und einander. Die Singvögel sind die Wächter des Waldes, eine Art omnipräsenter Bewegungsmelder. Sie beobachten und rufen aus, welches Wesen sich wo, wie und in welcher Gesinnung bewegt.

Evolutionär gesehen gehören auch wir Menschen in dieses Netz und sind - auch ohne uns dessen bewusst zu sein - immer noch Teil von ihm.

An diesem Wochenende verweben wir uns mit allen Sinnen wieder in dieses Netz, erleben es und bringen es uns zu Bewusstsein.

 

Für genauere Inhalte und den Ablauf bitte nach unten scrollen :-).

 

blackcap-g317256f8c_1920_edited.jpg

INHALT

  • Übungen zur Öffnung der Sinne: Sehen und Hören

  • Achtsames Gehen

  • Gesänge und Kenntnis lokaler Vogelarten

  • Spielerisches Eintauchen in Harmonie- und Alarmzustände

  • Eigene Beobachtungen und Erfahrungen in Stille

  • Reflexion des Erlebten vor dem Hintergrund von Informationen rund um das Thema „Vogelsprache“

ABLAUF

Wir verbringen das Wochenende auf dem Platz der Alten Baumschule bei Asendorf und im direkt anliegenden Wald.

Am Freitag ist Zeit zum Ankommen und Kennenlernen des Platzes und einander.

Am Samstag springen wir ins Erleben rein, öffnen unsere Sinne für die Sprache der Vögel: Wir widmen uns den Gesängen, versetzen und hören uns hinein in Harmonie- und Alarmzustände, lauschen, beobachten und teilen das Erlebte. Abends kommen wir am Feuer zusammen, um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Am Sonntag ist Zeit, die Erfahrungen vom Samstag sacken zu lassen und zu reflektieren.

Veranstaltung

Datum

Uhrzeit

Ort

Zielgruppe

Teilnehmeranzahl

Kosten

​​​

​​​​​​Anmeldung

 

Kursleitung

Ausrüstung

Verpflegung

Zusatzinfo

 

Kontakt

Achtsamkeit & Vogelsprache, Wochenende

14. - 16.05.23

Fr, 18h - So, 15h

Alte Baumschule zwischen Asendorf und Jesteburg, Nordheide

(Haltestelle "Jesteburg Freibad", von dort über Jesteburger Straße, 21271 Asendorf, und Feldweg ca. 15 min zu Fuß; genaue Wegbeschreibung bei Anmeldung)

 

Erwachsene

min. 4, max. 12 Teilnehmer:innenfolgen

folgen

Hier gehts zum Anmeldeformular

Anmeldeschluss bis ein Tag vor Veranstaltungsbeginn.

Jana Sierk, Mag. A. Philosophie und Mathematik, Wildnispädagogin

Zelt oder Tarp, Schlafsack, Isomatte und co., falls vorhanden Fernglas, komplette Ausrüstungsliste folgt bei Anmeldung

biol. vegetarische Vollverpflegung

Ein großer Dank geht an die Bio-Gärtnerei von Elling und der Waldkita Waldkinners, die uns ihr Gelände der Alten Baumschule kostenfrei zur Verfügung stellt.

Bzgl. Barrierefreiheit bitte nochmals nachfragen

 

Jana Sierk

kontakt@wortundwildnis.de

Tel +49 0177 78 26 796

Vom Glück durch Vogelgesang

 

Den Mönch im Gras ne Mücke stach

Der da so lag und dachte nach

Müde von der Winterzeit

bar jeder noch so kleinsten Heiterkeit

 

Frühjahr, was soll das nur werden?

In mir ist doch alles nur am Sterben

Unwirsch schlug er nach der Mücke

die knapp entkam der Tücke

 

Da klangen Flötentöne an sein Ohr

fröhlich munter kam's ihm vor

In grauer Kutte stand sie da

und schwarzem Scheitel, ist nicht wahr!

 

Doch singen tat sie kunterbunt

Der Mönch ihr lauschte Stund um Stund

Der Frühling tauchte in ihn ein

und das ganz ohne Heil'genschein

 

Sein Herz frohlockte vor Lebendigkeit

zurück war auch die Heiterkeit

Und das nur dank der Stücke

die ihm sang die Mönchsgrasmücke.

​​

Jana Sierk                                                                       

blackcap-g317256f8c_1920_edited_edited.jpg